Vom großer Vielfalt zu kleinem Genuss

 

Frischer Blattspinat lässt sich auf verschiedenen Wegen zubereiten. Ob direkt als Rohkost oder auch warm serviert- ein Genuss auf allen Wegen. 

 

1. Blattspinat in roh

 

Für eine tolle Portion am Mittag oder Abend nimmst du dir

 

– 1-1,5 Hand voll Blattspinat

– 4-5 Kirschtomaten

– 1 Handvoll Walnüsse

– 2 Zwiebeln

– 2 Orangen

– Kokosöl 

– Olivenöl 

– Salz

– Pfeffer

– frische Petersilie

– Zimt

– Curcuma

 

Schneide die Zwiebeln in kleine Würfel und brate sie mit etwas Kokosöl in der Pfanne an. 

Schwenke sie etwas, so das jedes Stück der Zwiebel mit Kokosöl bedeckt ist. 

Drücke nun den Saft der Orange aus und nach ca. 3-4 Minuten gibst du diesen den Zwiebeln hinzu und lässt das Ganze für ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. 

 

Nebenbei wäschst du den Spinat und scheidest ihn in dünne Streifen. 

Entferne dabei den Stiel am Ende des Blattes, schneide diesen in kleine Streifen und gib es dem Zwiebel-Orangensud hinzu. 

Dann ab in eine Schüssel mit dem Blattspinat. 

Darauf kommen Walnüsse, die du vorher klein gehakt hast. Hier ist deine Vorliebe gefragt, in welcher Größe sie sich auf deinem Teller präsentieren dürfen. 

 

Anschließend kommt ein wenig Olivenöl an den Salat, Salz und Pfeffer und es wird umgerührt. 

Lass den Salat für ca. 5 Minuten ziehen. 

 

In der Zeit gibst du etwas Zimt und Curcuma an den Zwiebel- Orangensud und rührst alles noch einmal kräftig durch. 

 

Schneide die Kirschtomaten in kleine Scheiben und zerhacke die Petersilie. 

 

Und nun ab an deine Kreativität. 

 

Ob als Bowl angerichtet oder auf dem Teller mit einer kleinen Furche für die Zwiebeln. 

 

Meine bevorzugte Weise: 

Ich nehme einen tiefen Teller, lege den Blattspinat- Walnusssalat an die linke und rechte Seite, lege die Zwiebeln in die Mitte und tippe diese mit den Kirschtomaten und mit der Petersilie. 

 

Grüner geht es einfach nicht. 

 

Genussvollen Appetit wünsche ich dir. 

 

 

2. Blattspinat im Topf

 

– min. 3 Handvoll Blattspinat

– Kokosöl

– 2 Möhren

– 2 Zwiebeln

– Salz

– Pfeffer

– 2 Orangensaft 

– Zimt

– Curcuma

– Gemüsebrühe 

 

 

Schneide als erstes die Zwiebeln klein und gib sie zusammen mit den Kokosöl in einem Topf. 

Lass diese langsam andünsten, schneide in der Zeit die Möhren in kleine Scheiben, gib sie zu den Zwiebeln und lass alles für ca. 4 Minuten ziehen. 

Dann gib dem Saft einer ausgepressten Orange hinzu, kräftig rühren und anschließend den Blattspinat hinein. 

 

Lösche das ganze mit Gemüsebrühe ab, lass es einmal aufkochen und dann nimm den Spinat vom Herd und lass es mit der Restwärme nachziehen. 

Jetzt fällt der Spinat ein, die Menge in deinem Topf wird sich reduzieren- aber nicht der Genuss. 

Schmecke es nun ab mit den oben genannten Gewürzen. 

 

Tip: Servier diesen lauwarmen Blattspinat am besten mit Süßkartoffeln aus dem Ofen. 

Die Süße des Spinates mit der der Süßkartoffeln ist für mich fast unschlagbar. 

 

Hierfür nimm 1-2 Süßkartoffeln- je nach Größe, schäle sie, schneide sie in Spalten. 

Heize den Ofen auf 175 ° Grad Ober- und Unterhitze vor, lege die Spalten auf ein Blech, wende diese in Öl, Salz und Pfeffer und lass das Ganze für ca. 20 Minuten im Ofen. 

 

Genussvollen Appetit für dich